Navigation

  1. Disclaimer
  2. zur Übersicht
  3. zurück zur Startseite

Zu diesem Thema lesen Sie bitte in der Website des vorzüglichen Autors Michael Jendryschik nach.
Da ich mich in diesem Punkt vollinhaltlich seiner Meinung anschließe, möchte ich mir eigene Formulierungen sparen
und nütze exemplarisch das WWW so, wie es eigentlich verwendet werden sollte, nämlich als universelles Nachschlagewerk zu Wissensinhalten.

Hier möchte ich nur den Kern Michael Jendryschiks Meinung zu Disclaimern als Zitat anführen:

Das Gerede über die Haftung für Links zerstört den Geist des World Wide Web. Der Hauptbestandteil und Grundgedanke des Mediums World Wide Web ist seine schnelle Begehbarkeit durch Hyperlinks, die es ermöglicht, Websites und somit Inhalte und Informationen miteinander zu verknüpfen. Wenn die Menschen Angst davor haben, Links auf ihre Seiten zu setzen, geht diese wesentliche Eigenschaft des WWW verloren.

Und als Zitat in dessen Zitat sei Tim Berners-Lee, der Erfinder des World Wide Web, erwähnt:

Einzig und allein externe Verknüpfungen können das Web zu einem weltweiten System machen. Das entscheidende Designelement wäre folgendes: Wenn zwei Gruppen in verschiedenen Institutionen beginnen würden, das Web vollständig unabhängig voneinander zu nutzen, dann müsste sichergestellt sein, dass eine Person in der einen Gruppe eine Verknüpfung zu einem Dokument im anderen Web mit wenig Mühe anlegen könnte ohne die beiden Dokumentdatenbanken zusammenzuführen oder überhaupt auf das andere System zuzugreifen. Wenn jeder im Web das tun könnte, würde schon eine einzige Hypertextverknüpfung in eine unfassbare und grenzenlose Welt führen.

Kompositionen | Diskographie | Fotos | Texte | Konzerte / Karten | Archiv | Persona | Kontakt | Links | Suche

Michael Paulus - Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert: 23.05.2016 10:37:05